Schlecker-Transferlösung scheint greifbar nahe

Ehingen (dpa) - Für 11 000 von Entlassung bedrohte Schlecker-Beschäftigte steigt die Hoffnung: Eine Übergangslösung scheint in greifbare Nähe zu rücken. Baden-Württembergs Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid ist optimistisch, dass die Länder den Aufbau einer Schlecker-Transfergesellschaft unterstützen. In einer Telefonschaltkonferenz seien die Wirtschaftsminister der anderen Länder aufgeschlossen gewesen, sagte Schmid. Morgen wollte Stuttgart endgültig entscheiden, ob das Land in Vorleistung geht, wenn die anderen mitziehen.

SOCIAL BOOKMARKS