Schweizer Finanzaufsicht schließt Verfahren gegen Credit Suisse ab

Bern (dpa) - Nach Beilegung des Steuerstreits der Credit Suisse in den USA gegen Strafzahlung von 2,6 Milliarden Dollar schließt auch die Schweizer Finanzmarktaufsicht ihr Verfahren gegen die Großbank ab. Das teilte die Behörde heute mit. Die Finma habe festgestellt, «dass die Credit Suisse ihre Pflichten beim Erfassen, Begrenzen und Überwachen von Risiken im Geschäft mit US-Kunden verletzt hatte». Die Bank habe damit auch Schweizer Aufsichtsrecht verletzt, da sie die geforderte einwandfreie Geschäftstätigkeit nicht gewährleistet habe.

SOCIAL BOOKMARKS