Schweizer sollen über Begrenzung der Zuwanderung entscheiden

Bern (dpa) - Der Schweiz steht eine Volksabstimmung über die Begrenzung der Zuwanderung bevor, die viele EU-Bürger betreffen und zum Bruch von Verträgen mit Brüssel führen könnte. Für ihre Initiative «gegen Masseneinwanderung» legte die national-konservative Schweizerische Volkspartei der Regierung in Bern jetzt 136 195 Unterschriften vor - fast 37 000 mehr als für die Ansetzung einer Volksabstimmung erforderlich. Widerstand kündigte neben linken und liberalen Politikern vor allem die Wirtschaft an. Derzeit sind etwa 1,8 Millionen der knapp 8 Millionen Einwohner Ausländer.

SOCIAL BOOKMARKS