Seehofer kritisiert Druck auf Verfassungsrichter

Gmund (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat öffentliche Ratschläge aus der Politik an das Bundesverfassungsgericht scharf kritisiert. Hintergrund ist die laufende Verhandlung über die Euro-Rettung. Es sei völlig unangemessen, ein Gericht durch öffentliche Äußerungen unter Druck zu setzen, sagte Seehofer. Es sei streckenweise unappetitlich gewesen, was in den letzten Tagen geäußert wurde, kritisierte er, beispielsweise «von manchen Abgeordneten aus Brüssel».

SOCIAL BOOKMARKS