Selbstmordattentäter tötet 22 Menschen in irakischer Teestube

Bagdad (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat in einer irakischen Teestube 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Die irakische Nachrichtenagentur Burathanews meldete unter Berufung auf die Polizei, 16 Menschen hätten bei dem Anschlag in dem Ort Balad nördlich von Bagdad Verletzungen erlitten. Dort leben mehrheitlich Angehörige der Bevölkerungsmehrheit der Schiiten. Die Eskalation des Konflikts zwischen Sunniten und Schiiten hat im Irak in den vergangenen Monaten zu einer Zunahme von Terroranschlägen geführt.

SOCIAL BOOKMARKS