Separatisten in Ukraine bekräftigen Vorwürfe gegen Militärbeobachter

Slawjansk (dpa) - Prorussische Separatisten in der Ostukraine haben ihre Spionagevorwürfe gegen festgesetzte Militärbeobachter auch aus Deutschland bekräftigt. Diese Menschen seien Berufssoldaten - im Unterschied zu einem OSZE-Team, sagte der Separatistenführer von Slawjansk, Wjatscheslaw Ponomarjow, in einem Interview im russischen Fernsehen. Der Verdacht liege nahe, dass die Gruppe «Sabotageakte» im Auftrag der ukrainischen Regierung vorbereiten wolle. Unter den festgehaltenen OSZE-Militärbeobachtern sind auch vier Deutsche.

SOCIAL BOOKMARKS