«Sewol»-Unglück: Leiche des flüchtigen Reeders identifiziert

Seoul (dpa) - Mehr als drei Monate nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre «Sewol» hat die Polizei die Leiche des seit Monaten verschwundenen und von der Polizei gesuchten Reeders, Yoo Byung Eun, identifiziert. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Polizei. Bei dem «Sewol»-Unglück waren am 16. April vor der Südwestküste Südkoreas mindestens 292 Menschen ums Leben gekommen. Die Reederei soll die Fähre aus Profitgier regelmäßig überladen haben.

SOCIAL BOOKMARKS