Snowden beantragt Asyl in Russland

Moskau (dpa) - Der US-Geheimdienstexperte Edward Snowden hat nun doch politisches Asyl in Russland beantragt. Damit beugte er sich den Auflagen von Präsident Wladimir Putin, die er Anfang Juli noch strikt abgelehnt hatte. Der Kreml verlangt, dass der IT-Experte vollständig auf Enthüllungen verzichtet. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo traf sich der US-Amerikaner mit Menschenrechtlern. Snowden will nach deren Auskunft in Russland bleiben, solange er nicht nach Südamerika ausreisen kann.

SOCIAL BOOKMARKS