Solarunternehmen wollen gegen EU-Kompromiss mit China klagen

Düsseldorf (dpa) - Nach der Einigung zwischen der EU und China im Streit um Dumpingpreise in der Solarbranche haben Branchenvertreter eine Klage gegen das Verhandlungsergebnis angekündigt. Der Präsident der Brancheninitiative EU ProSun nannte den Kompromiss rechtswidrig und einen «Skandal», gegen den europäische Solarunternehmen vor dem Gerichtshof der EU in Luxemburg vorgehen wollten. Die EU habe sich von China erpressen und vorführen lassen. Die jetzt festgelegten Preise lägen weiter auf Dumpingpreisniveau.

SOCIAL BOOKMARKS