Sprengstoff-Brief an Bundespräsident Gauck sichergestellt

Berlin (dpa) - Im Bundespräsidialamt ist ein sprengstoffverdächtiger Brief entdeckt worden. Wie ein Sprecher des Amtes mitteilte, wurde der Brief im Park von Schloss Bellevue kontrolliert gesprengt. Bundespräsident Joachim Gauck hielt sich zu der Zeit nicht in seinem Berliner Amtssitz auf. Es habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die Mitarbeiter des Amtes bestanden. Das BKA hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Das ARD-Hauptstadtstudio berichtet, der Brief sei bei einer Routinekontrolle in der Poststelle aufgefallen.

SOCIAL BOOKMARKS