Staaten wollen Kampf gegen Ebola-Epidemie verstärken

Mailand (dpa) - Die Teilnehmer des Europa-Asien-Gipfels in Mailand haben zu mehr internationaler Kooperation im Kampf gegen die Ebola-Epidemie aufgerufen. In der Abschlusserklärung wird die Ausbreitung des Virus als «ernsthafte Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit auf der ganzen Welt» bezeichnet. Es müsse eine umfassende und koordinierte Strategie gegen die Krankheit geben. Die Zahl der Ebola-Toten ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation inzwischen auf mehr als 4500 gestiegen.

SOCIAL BOOKMARKS