Steinmeier stärkt Steinbrück den Rücken - Fraktion geht in Klausur

Berlin (dpa) - Trotz anhaltender Kritik an Peer Steinbrück schließt SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier einen Wechsel des Kanzlerkandidaten aus. Auf die Frage, ob ein solches Szenario denkbar sei, antwortete Steinmeier der «Stuttgarter Zeitung» mit einem klaren «Nein». Steinmeier räumte ein, dass der Start der Sozialdemokraten ins Wahljahr nicht optimal war. Gestern waren gegen Steinbrück neue Vorwürfe laut geworden. Er soll in seiner mit 170 000 Euro entlohnten Aufsichtsratstätigkeit für den Stahlkonzern ThyssenKrupp angeboten haben, sich politisch für Rabatte bei den Stromkosten einzusetzen.

SOCIAL BOOKMARKS