Steuern sprudeln - Schäuble: Spielräume trotzdem gering

Berlin (dpa) - Bund, Länder und Gemeinden können bis 2015 mit fast 40 Milliarden Euro mehr an Steuereinnahmen rechnen als noch im Mai angenommen. Der Steuerschätzerkreis errechnete für 2011 bis 2015 gegenüber der Mai-Prognose ein Plus von 39,5 Milliarden Euro, teilte das Bundesfinanzministerium mit. Im laufenden Jahr liegt die Einnahme-Prognose gegenüber der Mai-Schätzung um 16,2 Milliarden Euro höher. Nun wird sich der Koalitionsausschuss am Sonntag auf Basis dieser Zahlen Gedanken über Steuersenkungen machen. Finanzminister Wolfgang Schäuble dämpfte umgehend zu große Erwartungen.

SOCIAL BOOKMARKS