Stimmungsdämpfer in Japans Großindustrie

Tokio (dpa) - Die Stimmung unter den japanischen Industriemanagern ist erstmals seit anderthalb Jahren gesunken. Nach der ersten Anhebung der Verbrauchersteuer seit 17 Jahren sank der von der Zentralbank ermittelte Stimmungsindex für die Großindustrie zum Juni auf plus 12 nach plus 17 im März. Das ist das Ergebnis einer Quartalsumfrage der Bank von Japan. Ein positiver Index im sogenannten Tankan-Bericht bedeutet, dass die Optimisten in der Mehrheit sind. Ökonomen hatten erwartet, dass die Steueranhebung von 5 Prozent auf 8 Prozent die Stimmung dämpfen würde. 

SOCIAL BOOKMARKS