Strauss-Kahn unter Druck: Zivilverfahren beginnt in New York

Paris (dpa) - Wegen angeblicher Vergewaltigung eines New Yorker Zimmermädchens muss sich Dominique Strauss-Kahn von morgen an vor einem Zivilgericht in der Bronx verantworten. Ein Strafverfahren am Supreme Court in Manhattan war dem 62-jährigen Franzosen wegen Zweifeln an den Aussagen der Frau erspart geblieben. Derweil eröffnete die französische Justiz gestern Abend ein Anklageverfahren gegen den früheren IWF-Chef. Hintergrund ist die sogenannte Callgirl-Affäre von Lille. Dem ehemalige Spitzenpolitiker wird dabei Beteiligung an bandenmäßiger Zuhälterei vorgeworfen.

SOCIAL BOOKMARKS