Streik beim Textil-Discounter KiK flammt wieder auf

Bönen (dpa) - Der Arbeitskampf im Zentrallager des Textil-Discounters KiK in Bönen in Nordrhein-Westfalen ist nach dreimonatiger Unterbrechung wieder aufgeflammt. Knapp 200 Mitarbeiter traten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi in den Streik, um der Forderung nach Anerkennung der Einzelhandelstarifverträge für die KiK-Logistik-Beschäftigten Nachdruck zu verleihen. Ein solcher Schritt würde laut Verdi für die Mitarbeiter gut 350 Euro mehr Lohn im Monat bedeuten. Das Unternehmen bekräftigte sein Nein zu den Gewerkschaftsforderungen.

SOCIAL BOOKMARKS