Streiks behindern deutsche Binnenschifffahrt

Würzburg (dpa) - Deutschlands Binnenschifffahrt droht Stillstand: Nach ihren Kollegen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben auch die Beschäftigten der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in Bayern, Niedersachsen und Bremen die Arbeit niedergelegt. Zahlreiche Schleusen in den betroffenen Ländern blieben geschlossen. Im Ruhrgebiet standen mehr als 70 Schiffe im Stau. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu dem mehrtägigen Arbeitskampf aufgerufen. Hintergrund ist ein geplanter Umbau, dem nach Befürchtungen der Gewerkschaft bis zu 3000 der bisher 12 000 Arbeitsplätze zum Opfer fallen könnten.

SOCIAL BOOKMARKS