Streit zwischen Eisschnellläuferinnen soll geschlichtet werden

Sotschi (dpa) - Die Attacken von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein gegen ihre Rivalin Stephanie Beckert beschäftigen nun auch das Präsidium der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Das Präsidium will alle beteiligten Trainer anhören. Beckert fühlt sich von Pechstein gemobbt, seit sie ihr vor zwei Wochen in Heerenveen vorsätzliche Arbeitsverweigerung vorgeworfen hatte. Es gilt als ausgeschlossen, dass Beckert bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi gemeinsam mit Pechstein in einem Team antritt.

SOCIAL BOOKMARKS