Studie: Jeder sechste Beschäftigte für seinen Job überqualifiziert

Nürnberg (dpa) - Rund jeder sechste Beschäftigte in Deutschland ist nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern für seinen gerade ausgeübten Job überqualifiziert. Das trifft vor allem auf ältere Ostdeutsche zu. Das ermittelte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in einer neuen Studie. Ein Grund dafür sei, dass nach der Wiedervereinigung viele Stellen für gut ausgebildete Arbeitnehmer weggefallen seien. Zudem besäßen ältere Ostdeutsche oft Kenntnisse, die sie zu DDR-Zeiten erworben hätten, inzwischen aber nicht mehr gefragt seien.

SOCIAL BOOKMARKS