Studie: Ölkonzerne kassieren zu stark ab

Berlin (dpa) - Autofahrer müssen an der Tankstelle einer Studie zufolge viel mehr bezahlen, als es allein durch die hohen Ölpreise gerechtfertigt wäre. Das ist das Ergebnis einer aktualisierten Studie des Energie-Experten Steffen Bukold im Auftrag der Bundestagsfraktion der Grünen. Von November bis Ende März sei die Belastung 167 Millionen Euro zu hoch gewesen. Bis März waren die Preise für Superbenzin um 11,3 Cent je Liter gestiegen. Davon ließen sich laut Bukold nur 6,6 Cent durch höhere Rohölpreise oder einen veränderten Euro/Dollar-Kurs erklären.

SOCIAL BOOKMARKS