Tarifrunde für öffentlichen Dienst fortgesetzt

Berlin (dpa) - Arbeitgeber und Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes haben in Potsdam ihre Tarifverhandlungen fortgesetzt. Beide Seiten zeigten zum Auftakt der zunächst für zwei Tage angesetzten Gespräche Einigungswillen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sagte: Ziel sei es, für die Bürger erneute Streiks zu vermeiden. Auch Verdi-Chef Frank Bsirske sagte, er sehe auf beiden Seiten noch Verhandlungsspielraum. Zuvor waren zwei Tarifrunden für die zwei Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund ohne Ergebnis geblieben.

SOCIAL BOOKMARKS