Tausende Polizisten werden laut Gewerkschaft falsch eingesetzt

München (dpa) - Tausende Polizisten werden nach Einschätzung der Deutschen Polizeigewerkschaft falsch eingesetzt und teilweise «schlicht verheizt». Gewerkschaftschef Rainer Wendt fordert, die Polizei von verzichtbarer Arbeit zu befreien. Dadurch ließen sich «auf einen Schlag mehrere Tausend Stellen» schaffen, schreibt er in einem Beitrag für den «Focus». Wenn zum Beispiel ein Pkw-Halter nach einer Ordnungswidrigkeit behaupte, er sei nicht gefahren, löse er «umfangreiche Ermittlungen» aus. Bundesweit seien rund 2000 Beamte nur damit beschäftigt, in solchen Fällen den Fahrer zu ermitteln.

SOCIAL BOOKMARKS