Thüringer CDU stellt eigenen Kandidaten im dritten Wahlgang

Erfurt (dpa) - Sollte der Linke-Politiker Bodo Ramelow bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen in den ersten beiden Wahlgängen scheitern, schickt die CDU einen parteilosen Gegenkandidaten ins Rennen. Der frühere Uni-Rektor von Jena, Klaus Dicke, werde in einem möglichen dritten Wahlgang gegen Ramelow antreten, sagte CDU-Fraktionschef Mike Mohring in Erfurt. Mit Dicke gebe es ein überparteiliches Angebot an SPD und Grüne für eine bürgerliche Mehrheit. Bodo Ramelow stellt sich heute als bundesweit erster Ministerpräsident der Linken im Thüringer Landtag zur Wahl.

SOCIAL BOOKMARKS