Tianjin entfernt Chemikalien nach Tragödie mit 114 Toten

Tianjin (dpa) - Nach dem Explosionsunglück im Hafen der chinesischen Stadt Tianjin hat die Räumung der giftigen Chemikalien begonnen. Die Bergungsarbeiten in dem Labyrinth von Containern sind kompliziert. Durch die Druckwelle wurden einige Behälter mit der giftigen Chemikalie Natriumcyanid bis an den Rand des 100 0000 Quadratmeter großen Trümmerfeldes geschleudert. In den Trümmern werden noch immer 70 Menschen vermisst, darunter viele Feuerwehrleute. Nach neuesten Angaben sind 114 Menschen bei dem Unglück getötet worden.

SOCIAL BOOKMARKS