Tod eines US-Obdachlosen löst Proteste gegen Polizeigewalt aus

Albuquerque (dpa) - Tödliche Schüsse auf einen Obdachlosen im US-Staat New Mexiko haben Bürgerproteste gegen Polizeigewalt ausgelöst. Die Beamten hatten den Obdachlosen erschossen; der Mann wollte im Freien übernachten. Der Vorfall war mit einer Polizeikamera aufgenommen worden. Das Video wurde anschließend veröffentlicht. Die Polizei hatte zunächst behauptet, die Polizisten hätten den Mann mehrfach aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Er habe sich aber geweigert und die Einsatzkräfte mit Messern bedroht. In dem Video ist zu sehen, wie das Opfer einzulenken schien und gehen wollte.

SOCIAL BOOKMARKS