Tod im Jobcenter: Mutmaßlicher Täter war Kunde des Opfers

Neuss (dpa) - Das Opfer der tödlichen Messerattacke im Neusser Jobcenter war die Sachbearbeiterin des mutmaßlichen Täters. Der Mann sei ohne Termin zu seiner Sachbearbeiterin gekommen, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Der 52-Jährige aus Neuss habe im Büro des Opfers zugestochen. Die beiden seien allein im Zimmer gewesen, es gebe also keine unmittelbaren Zeugen. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass sich der mutmaßliche Täter und das Opfer privat gekannt hätten. Der Mann solle heute vernommen werden. Eine Mordkommission ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS