Todesschütze im Finanzamt zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

Kiel (dpa) - Sieben Monate nach den tödlichen Schüssen auf einen Finanzbeamten in Rendsburg ist ein Steuerberater zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Kieler Landgericht sprach den 55-Jährigen aus Fockbek in Schleswig-Holstein wegen Mordes schuldig. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Mann einen Abteilungsleiter der Finanzbehörde mit mehreren Schüssen niedergestreckt hatte. Ein Gutachter erklärte den 55-Jährigen, der sich zur Urteilsverkündung aus seinem Rollstuhl erhob, für voll schuldfähig. Der Steuerberater fühlte sich vom Finanzamt schikaniert.

SOCIAL BOOKMARKS