Tote Hosen eröffnen verfrüht Open-Air-Saison in Bochum

Bochum (dpa) - Laut und krachend haben die Toten Hosen am Abend ihre Open-Air-Saison begonnen: Im ausverkauften Fußballstadion des VfL Bochum läuft das erste Konzert der «Krach der Republik»-Tour unter regenfreiem Himmel. Schon zehn Minuten früher als angekündigt legte die Band vor fast 27 000 Fans los. Auf einer riesigen Bühne, die nur mit zwei «Hosen»-Flaggen und drei Übertragungswänden dekoriert ist, spielen die Düsseldorfer Musiker mehr als 30 Songs aus ihrer 30-jährigen Karriere und vom letzten Studioalbum «Ballast der Republik».

SOCIAL BOOKMARKS