Türkischer Außenminister in Hamburg eingetroffen

Hamburg (dpa) - Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu ist zu einem Besuch in Hamburg eingetroffen. Zuerst will sich der Minister mit Angehörigen eines 2001 ermordeten türkischen Gemüsehändlers treffen, der Opfer der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund geworden war. Anschließend steht ein Gespräch in der türkischen Gemeinde in Hamburg auf dem Programm. Weitere Stationen von Davutoglus viertägigem Deutschlandbesuch sind unter anderem München, Berlin, Köln, Düsseldorf und Bonn.

SOCIAL BOOKMARKS