Twitter und «HDL»: Rechtschreibrats-Chef schlägt Alarm

München (dpa) - «Fetzenliteratur» auf Twitter oder in SMS bedroht nach Ansicht des Rats für deutsche Rechtschreibung die Sprachkompetenz junger Leute. Eine junge Generation schreibe heute - um eine Liebe zum Ausdruck zu bringen - keine Briefe mehr, sondern "HDL" - "Hab Dich lieb"». Das bemängelte Rats-Chef Hans Zehetmair. Man nehme sich kaum noch die Zeit, ganze Sätze zu formulieren. Nach Angaben von Linguisten müssten rund 20 Prozent der 15-Jährigen heute als Analphabeten bezeichnet werden.

SOCIAL BOOKMARKS