UN-Generalsekretär sieht Chancen zum Sieg über Ebola

Düsseldorf/Genf/Washington (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat weitere Anstrengungen im Kampf gegen Ebola gefordert. Es gebe Hoffnung, die Krankheit bis Mitte kommenden Jahres einzudämmen, wenn die internationalen Anstrengungen hierzu verstärkt würden, sagte Ban Ki Moon gestern in Washington. Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, sieht erste Erfolge im Kampf gegen Ebola. Man sei auf dem richtigen Weg, sagte er der «Rheinischen Post». Laut WHO gibt es 15 351 Ebola-Fälle. 5459 Menschen erlagen der Epidemie.

SOCIAL BOOKMARKS