UN-Sicherheitsrat über Syrien weiter uneins

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat dem neuen Syrien-Sonderbeauftragten Lakhdar Brahimi seine Unterstützung zugesichert. Die Meinungsverschiedenheiten über das weitere Vorgehen in dem Konflikt blieben aber auch nach einer Sitzung in New York bestehen. Die beiden Veto-Mächte Russland und China blockieren weiter ein härteres Vorgehen gegen Machthaber Baschar al-Assad. Die Sitzung fand auf Initiative Deutschlands statt. Außenminister Guido Westerwelle appellierte an die Mitglieder, eine «gemeinsame Antwort» zu finden, damit die Gewalt in Syrien beendet wird.

SOCIAL BOOKMARKS