UN-Unterhändler will regionale Waffenstillstandszonen in Syrien

New York (dpa) - Der Syrien-Sondergesandte der Vereinten Nationen, Staffan de Mistura, hat regionale Waffenstillstandszonen in dem Bürgerkriegsland vorgeschlagen. Diese «Freeze Zones» sollen die Anfangspunkte für eine politische Lösung des Konflikts sein, sagte de Mistura vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in New York. Auch die Terrormiliz Islamischer Staat könne so wirksamer bekämpft werden. Der Schwede nannte Aleppo als mögliche erste «Freeze Zone», sagte aber nicht, wie eine Waffenruhe umgesetzt werden könne.

SOCIAL BOOKMARKS