US-Säugling starb an vergifteter Muttermilch - Frau verurteilt

Columbia (dpa) - Weil ihr Säugling an vergifteter Muttermilch starb, ist eine Frau aus dem US-Bundesstaat South Carolina zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Das sechs Wochen alte Mädchen war im November 2010 an einer Überdosis Morphin gestorben, wie die Zeitung «Spartanburg Herald Journal» berichtete. Laut Medienberichten hatte die Mutter verschiedene Medikamente eingenommen, darunter Morphin und Schmerzmittel. Ihren Ärzten habe die 39-Jährige nicht erzählt, dass sie stillte.

SOCIAL BOOKMARKS