US-Topsprinter Tyson Gay bestätigt positive Dopingprobe - WM-Aus

Frankfurt/Main (dpa) - US-Sprintstar Tyson Gay steht unter dringendem Dopingverdacht. Er hat das brisante Duell mit Olympiasieger Usain Bolt bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften bereits abgesagt. Die amerikanische Anti-Doping-Agentur (USADA) hat den 30-Jährigen am Freitag darüber informiert, dass er bei einer Trainingskontrolle am 16. Mai positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden sei. Dies berichtete Gay in einer Telefonkonferenz aus Amsterdam. «Ich habe keinen Bericht über Sabotage. Ich habe jemandem vertraut und wurde im Stich gelassen», sagte er.

SOCIAL BOOKMARKS