USA halten an Zeitplan für Abzug aus Afghanistan fest

Washington (dpa) - Die US-Regierung will trotz der jüngsten Welle der Gewalt nach der Koranverbrennung in einem US-Militärlager an ihrem Afghanistan-Fahrplan festhalten. Das sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney. Nach der Ermordung von zwei US-Militärberatern im Kabuler Innenministerium am Samstag und Tagen tödlicher antiamerikanischer Proteste hatten US-Medien die Frage aufgeworfen, ob der bisherige US-Abzugszeitplan eingehalten werden könne. Die Regierung will die Sicherheitsoperationen bis Ende 2014 an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben.

SOCIAL BOOKMARKS