Ukraine-Krise: 150 US-Soldaten in Litauen eingetroffen

Vilnius (dpa) - Wegen der Ukraine-Krise sind in Litauen 150 US-Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Siauliai eingetroffen. Sie sollen in dem baltischen EU- und Nato-Land an Manövern teilnehmen. Die Militärpräsenz solle jene abschrecken, die die Stabilität in Europa und den Frieden in der Region gefährden, sagte Präsidentin Dalia Grybauskaite bei der Begrüßung. Im Baltikum und in Polen sollen insgesamt rund 600 US-Soldaten an Manövern teilnehmen. In der Region war nach der russischen Annexion der Halbinsel Krim der Ruf nach mehr Nato-Unterstützung laut geworden.

SOCIAL BOOKMARKS