Union will Ausgaben für Wulffs Büroausstattung befristen

Berlin (dpa) - Die Union will Ex-Bundespräsident Christian Wulff Büro und Dienstwagen nur zeitlich begrenzt auf Staatskosten zugestehen. Die Amtsausstattung sollte dann enden, wenn Wulff wieder arbeitet und damit Geld verdient, sagte CSU-Haushaltspolitiker Herbert Frankenhauser dem «Spiegel». Diese Einschränkung solle für alle künftigen Präsidenten gelten. Die SPD hat schon mehrfach deutlich gemacht, dass sie generell gegen die sogenannte Amtsausstattung für Wulff ist.

SOCIAL BOOKMARKS