Unions-Spitze will Streit um Frauenquote mit Kompromiss entschärfen

Berlin (dpa) - Kurz vor der Bundestagsabstimmung zur Frauenquote versucht die Unions-Spitze, die drohende Koalitionskrise mit einem Kompromiss für das Jahr 2020 abzuwenden. Auf Vorschlag von Kanzlerin Angela Merkel beschloss der CDU-Vorstand am Montag, eine gesetzliche Frauenquote in Aufsichtsräten von 30 Prozent ab 2020 ins Wahlprogramm von CDU und CSU aufzunehmen. Ein schnelles Gesetz soll aber nicht kommen. Mit dem Kompromiss sollen Befürworter einer festen Quote in der Union dazu bewegt werden, einen entsprechenden Vorstoß der Opposition am Donnerstag im Bundestag abzulehnen.

SOCIAL BOOKMARKS