«Unvorstellbarer Unfall» - Hochhaus in Pjöngjang stürzt ein

Pjöngjang (dpa) - Grausamer Unfall in Nordkorea: In Pjöngjang ist ein 23-stöckiges Hochhaus eingestürzt. Das Gebäude war noch im Bau aber es wohnten schon zahlreiche Familien darin, was in Nordkorea nicht unüblich ist. Möglicherweise starben jetzt Hunderte Menschen. Von einem «unvorstellbaren Unfall» sprechen die Staatsmedien. Wie viele Unfallopfer es tatsächlich gab, wurde nicht gesagt. Aus Regierungskreisen im benachbarten Südkorea hieß es aber, es hätten vermutlich schon etliche Familien darin gewohnt. Die Zahl der Todesopfer sei wahrscheinlich beträchtlich. 

SOCIAL BOOKMARKS