Verdächtiger im Streit um Musik in Straßenbahn ist 17

Düsseldorf (dpa) - Nach dem folgenschweren Streit um Musik in einer Düsseldorfer Straßenbahn sind drei Jugendliche wieder auf freiem Fuß. Einer von ihnen, ein 17-Jähriger, soll einen 44-jährigen Mann mit einem Kantholz ins Koma geprügelt haben. Die Jugendlichen hatten sich begleitet von den Eltern der Polizei gestellt. Nach der Vernehmung wurden alle entlassen. Der 44-Jährige schwebt seit der Tat in Lebensgefahr. Die Ärzte befürchten einen bleibenden Hirnschaden. Die Polizei will am Mittag weitere Details bekanntgeben.

SOCIAL BOOKMARKS