Verfassungsschutz war Ausspähprogramm PRISM nicht bekannt

  Berlin (dpa) - Das US-Ausspähprogramm PRISM war den deutschen Behörden nach Angaben von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nicht bekannt. Man habe daher auch keine eigenen Informationen über die Abhörpraktiken der USA gehabt, sagte Maaßen. Innenminister Hans-Peter Friedrich bekräftigte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Maaßen, der Bundesregierung lägen keinerlei Hinweise darauf vor, dass die USA Kommunikationsknoten in Deutschland angezapft oder gar Botschaften und Behörden abgehört hätten.

SOCIAL BOOKMARKS