Vettels neuer Dienstwagen: Keine Taufe ohne Probefahrt

Milton Keynes (dpa) - Sebastian Vettel will seinen neuen Formel-1-Dienstwagen vor der Taufe erst auf die Probe stellen. Er habe ihm noch keinen Namen gegeben, «wir müssen uns erst noch kennenlernen», sagte der Dreifach-Weltmeister bei der Präsentation des neuen Red-Bull-Rennwagens. Mit der auffällig violett schimmernden Nachfolgerin von «Liz», «Kylie» und «Abbey» will der Hesse aber in jedem Fall seine Titelserie fortsetzen. «Wir erwarten erneut sehr viel von uns», sagte Vettel.

SOCIAL BOOKMARKS