Vier Kinder und zwei Begleitpersonen sterben bei Kleinbus-Unfall

Troyes (dpa) - Vier Kinder aus einer Ferienfreizeitgruppe sind zusammen mit zwei Begleitpersonen bei einem Kleinbus-Unfall in Frankreich ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft geriet das mit insgesamt neun Menschen besetzte Fahrzeug auf einer Landstraße in der Champagne in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Laster zusammen. Die Gruppe war in Nangis im Großraum Paris zu dem Ausflug gestartet. Die jungen Teilnehmer sollen um die 13 Jahre alt gewesen sein.

SOCIAL BOOKMARKS