Waldbrand in Naturpark in Chile weitgehend unter Kontrolle

Santiago de Chile (dpa) - Einsatzkräfte im Süden Chiles haben einen Waldbrand im Nationalpark Torres del Paine an vier von sechs Feuerfronten unter Kontrolle gebracht. Präsident Sebastián Piñera gab bekannt, dass der Park noch diese Woche teilweise wieder für den Tourismus geöffnet werde. Nach seinen Angaben wurden 12 795 Hektar Land zerstört, davon ein Drittel Wald und zwei Drittel Weiden- und Steppenlandschaft. Ein 23-jähriger israelischer Tourist wurde wegen fahrlässiger Brandstiftung angeklagt.

SOCIAL BOOKMARKS