Warnstreiks legen Flugverkehr lahm - Bsirske erhöht Druck

Frankfurt/Main (dpa) - Die Gepäckbänder stehen still, die Flieger bleiben am Boden: Vor der entscheidenden Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes hat Verdi mit Warnstreiks an Flughäfen den Druck erhöht. In Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart und weiteren Städten legten Flughafenmitarbeiter wie Kontrolleure, Feuerwehrleute und Bodenverkehrsdienste die Arbeit nieder. Am frühen Morgen hatte die Lufthansa im Internet bereits 450 gestrichene In- und Auslandsflüge veröffentlicht. Weitere Ausfälle seien nicht ausgeschlossen, hieß es.

SOCIAL BOOKMARKS