Wasser der Elbeflut fließt langsam ab

Berlin (dpa) - Die Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten dürfen aufatmen: Die Pegelstände fallen. Dennoch bleibt die Lage an einigen Orten angespannt. Bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt wollen die Einsatzkräfte am Morgen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Der gebrochene Elbdeich war am Wochenende mit drei versenkten Schiffen abgedichtet worden. Mit Hubschraubern waren bis zum späten Abend Sandsäcke abgeworfen worden. Man habe eine Abdichtung zu rund 80 Prozent erreicht, hieß es beim Krisenstab der Landesregierung.

SOCIAL BOOKMARKS