Weichen für drastische Einsparungen bei Arznei werden gestellt

Berlin (dpa) - In Berlin sollen heute die Weichen für erhebliche Einsparungen auf dem Pharmamarkt gestellt. Dazu will der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken entscheiden, welche Arzneimittel des sogenannten Bestandsmarkts zuerst neu bewertet werden. Betroffen sein sollen Präparate unter anderem gegen Schmerzen, die breit angewendet werden und entsprechend hohe Umsätze erzielen. Außerdem sollen Regeln für die mit Spannung erwartete Neubewertung solcher Mittel beschlossen werden.

SOCIAL BOOKMARKS