Westafrika drohen durch Ebola Ernteausfall und Nahrungsmangel

Rom (dpa) -  Die Ebola-Epidemie gefährdet in den betroffenen Ländern die Ernten und die Nahrungsmittelversorgung von außen. Lebensmittel seien durch Reisebeschränkungen und Quarantäne-Zonen oft teuer geworden und schwer zu bekommen, warnte die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft in Rom. Auch die Landwirtschaft Liberias, Sierra Leones und Guineas leidet demnach enorm: Für die Haupterntezeit für Mais und Reis fehlen auf den Farmen wegen der Reisebeschränkungen und der Flucht vieler Familien oft Arbeiter.

SOCIAL BOOKMARKS