Westerwelle warnt vor Wettrennen raus aus Afghanistan

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat vor einem Wettrennen beim Truppenabzug aus Afghanistan gewarnt. Nach zehn Jahren kontinuierlicher Verstärkung der internationalen Schutztruppe Isaf gehe es jetzt zwar darum, die Wende zu einer Reduzierung zu erreichen. Dabei dürften die am Hindukusch stationierten Soldaten aber nicht gefährdet werden, sagte Westerwelle der dpa. Die USA und Frankreich haben bereits mit dem Abzug begonnen. Der Bundestag hatte vor einem Jahr beschlossen, dass die Bundeswehrtruppe mit derzeit rund 5000 Soldaten ab Ende 2011 verkleinert werden soll.

SOCIAL BOOKMARKS